Freitag, 23. Oktober 2020
Notruf: 112
  • Jugendfeuerwehr Eisfeld - Nachwuchsförderung

  • Einsatzgeschehen 2020

  • Feuerwehrverein - Öffentlichkeitsarbeit

  • Spielmannszug - eine starke Truppe!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Erster bundesweiter Warntag

Am Donnerstag, 10. September findet der erste bundesweite Warntag statt.
Bundesweiter Warntag? Was steckt dahinter?
Am 10. September werden in ganz Deutschland Warn-Apps piepen, Sirenen heulen, Rundfunkanstalten ihre Sendungen unterbrechen und Probewarnungen auf digitalen Werbetafeln erscheinen. An diesem Tag findet nämlich der erste bundesweite Warntag seit der Wiedervereinigung statt. Das Signal zur Warnung soll dieses Jahr um 11.00 Uhr und das zur Entwarnung um 11.20 Uhr erfolgen.
Zur Warnung der Bevölkerung nutzen Bund, Länder und Kommunen alle verfügbaren Kommunikationskanäle: so etwa das vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) betriebene Modulare Warnsystem (MoWaS) und die Warn-App NINA, eine Vielzahl von Medien und Rundfunksendern bis hin zu Sirenen und Lautsprecherdurchsagen vor Ort.
 
Weitere Informationen zum Warntag findet ihr auf den Internetseiten des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe unter https://warnung-der-bevoelkerung.de/
 
Oder auch in folgender Informationsbroschüre zum Warntag